Skip to main content

Wie unsere Ernährung die Potenzstörung heilen kann

Heutzutage im 21. Jahrhundert gibt es erstaunlich viele Männer, die schon relativ früh Probleme mit ihrer Potenz bekommen.Das sollte man allerdings nicht auf die leichte Schulter nehmen, da dies oft ein Indikator für weitere noch folgende Krankheiten sein kann. Während die Potenz zwar wichtig ist um sich fortzupflanzen, ist sie aber eine eher weniger wichtige Funktion im Körper, die bei gesundheitlichen Problemen im Körper zuerst ausfällt. Nach dem Verlust der Potenz können mit der Zeit schlimmere gesundheitliche Probleme auftreten.


Leider wissen wir, dass die Potenz nicht mit Hilfe einer Tablette langfristig geheilt werden kann. Die Verlust der Potenz hat wie mit vielen anderen Krankheiten auch mit der Sauberkeit unseres Körpers und dem daraus resultierenden Blutfluss zu tun. Um das Problem zu lösen kommt also die Entgiftung des Körpers in Betracht.


Wie soll die Ernährung aussehen?

Neben Bewegung, frischer Luft und Sonnenlicht spielt die Ernährung in unserer Gesundheit eine große Rolle. Generell essen wir Menschen viel zu viel stark verarbeitete Lebensmittel, die weder reich an Mineralien, Flüssigkeit oder Vitaminen sind.


Um dem entgegen zu wirken ist eine obst- und gemüsereiche Ernährung ein Muss für jeden Mann. Statt Brötchen am Morgen sollten Smoothies mit Bananen und am Abend große Salate konsumiert werden. So kann sich der Körper am besten durch die hohe Flüssigkeits- und Mineralienzufuhr heilen.

Studien belegen, dass vor allem verarbeitete Fleischwaren wie Wurst besonders mit dem Verlust der Potenz im Zusammenhang stehen. Man sollte also generell seinen Eiweiß- und speziell seinen Fleischkonsum stark einschränken und Fleisch nur noch in unverarbeiteter Form konsumieren.

Der menschliche Körper kann nahezu alles von ganz allein heilen. Dazu gehört auch die Potenz. 95% der gesundheitlichen Probleme sind in der Regel auf ein stagnierendes lymphatisches System zurückzuführen. Das ist auf mangelnde Bewegung und schlecht filternde Nieren zurückzuführen. Besonders Milchprodukte und andere stark verarbeitete Lebensmittel verstopfen die feinen Poren der Nieren und erschweren das Filtern von Lymphe.


Reines Wasser ist der Schlüssel

Das wichtigste ist, täglich 2-3 Liter reines Wasser zu trinken. Reines Wasser findet man vor allem in Obst und Gemüse. Es ist frei von anorganischen Mineralien, die unserem Körper schaden. Gleichzeitig bindet reines Wasser anoranische Mineralien in unserem Körper und scheidet diese aus.

Um den positiven Effekt von Obst zu verstärken lohnt es sich täglich frisch gepresste Säfte zu trinken, da man auf diese Weise viel mehr nährstoffreiches Wasser zu sich nehmen kann. Schließlich ist es einfacher 10 Äpfel zu trinken, als sie zu essen.


Wer kein Obst und Gemüse mag, kann sich auch ein Destilliergerät kaufen und sich das Leitungswasser aufbereiten. Reines Wasser hat einen negative Ladung. Alle fremden Stoffe, die nicht in unseren Körper gehören sind positiv geladen und werden somit gebunden und entsorgt.

Bereits nach einer Woche sollten erhebliche Verbesserungen festzustellen sein. Abhängig von deiner Disziplin sollte spätestens nach ein bis zwei Monaten die Potenz wieder hergestellt sein. Neben einer verbesserten Potenz, können volleres Haar, strahlendere Haut, hellere Zähne, mehr Energie und Gewichtsverlust andere wünschenswerte Nebeneffekte sein.